*********************************************

15. Ausstellung am 04. u. 05. November 2023

 

Foto dankenswerterweise zur Verfügung gestellt von Hrn. Bertl Schleich. Von links: Bgm. Markus Baier, Thomas Soucek und Reinhard Wolf
Foto dankenswerterweise zur Verfügung gestellt von Hrn. Bertl Schleich. Von links: Bgm. Markus Baier, Thomas Soucek und Reinhard Wolf

Bei unserem diesjährigen Thema "Platter Auswanderer" gab es, wie immer, eine Art Grundstock, auf den wir aufbauen konnten. Vieles gab es da aber zu ergänzen. Und bei den vielen "Neuentdeckten", an die sich eben niemand mehr erinnern konnte und kann, war es wie eine kleine Entdeckungsreise auf unbekanntem Terrain. Und es gab wahrlich viel zu entdecken!

 

Foto dankenswerterweise zur Verfügung gestellt von Hrn. Franz Enzmann. Von links: Anton u. Monika Müller, Thomas Soucek, Reinhard Wolf mit einem alten Originalreisekoffer, der die Überfahrt von Europa nach Amerika wahrscheinlich mehrmals erlebte.
Foto dankenswerterweise zur Verfügung gestellt von Hrn. Franz Enzmann. Von links: Anton u. Monika Müller, Thomas Soucek, Reinhard Wolf mit einem alten Originalreisekoffer, der die Überfahrt von Europa nach Amerika wahrscheinlich mehrmals erlebte.

Auswanderer gab es in Platt genauso, wie aus jedem anderen Ort. Und ganz bestimmt gab es diese auch zu jeder Zeit. Soweit - so einfach! Leider ist es aber auch wie immer: je weiter wir in die Vergangenheit schauen, desto dichter werden die Nebel. Bestimmt wurden es aber auch erst mit dem Anschluss an das Eisenbahnnetz (1872) wirklich mehr. Und über den großen Teich zu reisen war auch erst mit der Dampfschifffahrt um 1900 wirklich interessant.

 

Die Motivation auszuwandern war aber wieder extrem unterschiedlich. Manchmal war es die Not, dann wieder Abenteuerlust, manchmal waren es lukrative Lockangebote aus Übersee und, selten aber doch, ist auch noch eine große Portion Zufall dabei. 

 

Die guten "Verköstigungsfeen" des Platter Pfarrgemeinderates Christiane Winalek und Christa Waldherr nehmen unseren Obmann Reinhard Wolf in die Mitte.
Die guten "Verköstigungsfeen" des Platter Pfarrgemeinderates Christiane Winalek und Christa Waldherr nehmen unseren Obmann Reinhard Wolf in die Mitte.

Es war eine tolle, äußerst vielseitige Ausstellung mit den unterschiedlichsten Schicksalen. Das Publikumsinteresse war groß, und Dank der großartigen Unterstützung des Pfarrgemeinderates musste auch niemand verdursten und verhungern. 

*********************************************

Baumpflanzaktion 2023!

 

Offenbar ist es vielen Menschen ein Anliegen, Akzente für die Zukunft zu setzen. Unsere Baumpflanzaktion besteht nun bereits das dritte Jahr. Auch heuer haben sich wieder einige Baumspender gefunden. Wir bedanken uns für den Einsatz für das Richtige, nämlich für eine lebenswerte Zukunft! Vielen Dank für die großzügige Baumspende an Rudolf Brauneis aus Guntersdorf, Brigitte Kovac u. Günter Eipeldauer aus Stockerau/Wien und Gerlinde Puchta aus Deutschland, Martin und Theresa Baier, Anita Hausknecht, Johannes Holzschuh, Per Tomas Paichl, Günter Pfeifer, Michaela Piskur, Thomas Soucek und Reinhard Wolf, alle aus Platt, mit je einem Baum; und Thomas Lenz aus Wien war bereits das dritte Mal mit 3 Bäumen dabei!

 

Gerne haben wir vom Forum Platt auch einen Baum zu Ehren von Ehrenbürger Emanuel Koblitz  hinzugefügt. Sein Tod jährt sich am 25. November 2023 bereits das hundertste Mal!

 

Im Ganzen waren das 17 Bäume (Eiche, Hopfenbuche, Baumhasel, Linde, Birne, Bergahorn, Amberbaum und Birke), die wir hauptsächlich am 27. Oktober 2023 an die geeigneten Plätze gepflanzt haben. 2 davon waren eine leider notwendig gewordene Ersatzpflanzung für Dürreopfer aus dem Hitzesommer.

 

Hauptlieferant war wieder Baumschule Hummel aus Niederschleinz.

 

Vielen Dank auch ans Pflanzteam (Anton Müller, Markus Gold, Leopold Eber jun., Patrick Eber, Roman Kumerer, Reinhard Wolf, Walter Wolf und Thomas Soucek), das sich vom feuchten Wetter nicht abhalten ließ. 

*********************************************

"Staudinger-Kapelle" - neu renoviert

 

Die Staudinger-Kapelle an der Roseldorfer Straße wurde 1832 an dieser Stelle errichtet und hat bereits einige Renovierungen hinter sich. Jetzt war es wieder an der Zeit, dem Wandverputz und der Türe wieder auf die Sprünge zu helfen. 

 

Durch qualifizierte Arbeit des örtlichen Malereibetriebes David Bauer wurden diesen Sommer Risse fachgerecht verspachtelt und die Wände frisch gestrichen. Die Stahltüre erhielt von Walter Wolf eine Rostentfernung samt neuer Farbe.

 

Vielen Dank an David Bauer und Walter Wolf für die gelungene Arbeit! 

 

Die Finanzierung dieses Projekts erfolgte wieder je zur Hälfte durch unseren Verein und der Marktgemeinde Zellerndorf.

*********************************************

"Jahreshauptversammlung 2023"

 

Endlich kommen wir wieder in die vorgesehene Vereinsroutine. Eigentlich sollte die Jahreshauptversammlung jedes Jahr stattfinden. Corona hat diese Abläufe nun einige Jahre durcheinandergewirbelt. Ab nun können wir wieder den Statuten gerecht werden. 

 

Am Freitag, 11. August 2023 konnten wir unsere Jahreshauptversammlung 2023, dieses Mal im Platter Pfarrhof, abhalten. Obmann Reinhard Wolf bereitete uns einen Einblick in die letzten Jahre. Kassier Anton Müller erklärte uns den finanziellen Status - wir haben Spielraum für die nächsten Aktivitäten.

 

Apropos Aktivitäten: Ende Oktober/Anfang November 2023 (genaueres folgt) findet wieder unsere alljährliche Ausstellung statt. Dieses Mal wird es um Platter Auswanderer gehen. Wer waren sie, wohin gingen sie? Es gab auf jeden Fall einige mehr, als allgemein bekannt! Neugierig? Dann kommen Sie bitte unbedingt vorbei!

*********************************************

"Neues altes Kleindenkmal in Platt"

 

Es ist schon einige Zeit her, da haben wir durch Zufall von der Existenz einer Vorgängertafel des Muttergotteskreuzes an der Straßengabelung an der Roseldorfer Straße erfahren. Jahrzehnte lag sie im Pfarrhof Zellerndorf. Wir haben eine Kopie anfertigen lassen, eine Restaurierung wäre nicht möglich gewesen, die unser Obmann Reinhard Wolf höchstpersönlich heute am 20. Mai 2023 unter Mithilfe von Norbert Honsig (siehe Bild) im Platter "Nusswäudl" montiert und somit diesen Teil Platter Geschichte wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht hat. Eine kleine Infotafel diesbezüglich folgt in wenigen Wochen.

Zitat aus dem Heimatbuch von Matthias Fidesser "Platt - Ein Weinviertler Dorf in Geschichte und Gegenwart" aus dem Jahr 1998: Auf einer regengeschützten Blechtafel an einem Holzkreuz ist Maria mit dem Jesukind dargestellt. Das Bild wurde bald nach 1945 von Hans Fortner restauriert. Am unteren Bildrand war zu lesen: "Maria, Mutter Österreichs, bitte für uns!" Das Gemälde verblasste aber sehr bald. Daher haben Hartmann Klement, Frau Eipeldauer und noch etliche Anrainer zur Renovierung beigetragen und Hartmann Klement ließ das Bild 1982 von einem Maler aus Mautern erneuern.

 

Das würde bedeuten, dass diese Vorgängerdarstellung, die wir nun wieder im "Nusswäudl" bewundern können, im Original schon sehr alt sein muss (also geschätzt so um die 80 - 100 Jahre mindestens), wenn es doch bereits 1945 restauriert wurde.

*********************************************

Vortrag zum Thema "Klimawandel und seine Folgen"

 

Wir sind sehr froh, DI Gregor Danzinger für einen Klimavortrag am 29.03.2023 im Platter Heurigenlokal Kraus gewinnen zu können. Er unterbreitete uns in Wort und Bild und Zahlen, Daten und Fakten die Klimasituation und zeigte uns einige Möglichkeiten, mit der globalen Klimakrise umzugehen bzw. diese vielleicht mit vielen kleineren und größeren Maßnahmen abzumildern. Eines dürfte klar sein: eine Universallösung gibt es nicht - der Erfolg führt über eine Vielzahl an Details, die möglichst viele/alle auch umsetzen und leben. Das Schlechteste wäre ganz sicher, nichts zu tun, weil's eh nix bringt, oder nichts zu tun, weil zuerst die anderen machen sollen, oder nichts zu tun, sollen doch zuerst einmal die großen Klimasünder wie China, Indien ...

 

Es war unschwer zu erkennen - DI Gregor Danzinger brennt für diese Sache und glaubt an ein Gelingen. In der Fragerunde im Anschluss kam deutlich zum Vorschein, dass die Meinungen der Bevölkerung noch konträr in allen Richtungen verlaufen. Wir glauben aber, dass es einen Versuch wert ist, die Situation ernst zu nehmen und die angesprochenen Maßnahmen so weit wie möglich umzusetzen. 

 

Gleich nach "zweifeln" kommt "VERzweifeln". Da wären uns die Worte von Hrn. Danzinger lieber, weniger den Verzicht in den Vordergrund zu stellen, sondern eher die positiven Chancen zu erkennen und zu nützen. So manche alte Gewohnheit muss von jedem Einzelnen überdacht werden. 

 

Vielen Dank für diesen interessanten Vortrag!! 

*********************************************

22. "Platter G'schichtenstammtisch" am 07.01.2023 um 15.00 Uhr im Heurigenlokal Kraus.

 

Alles Gute im Neuen Jahr! Nach dreijähriger Coronazwangspause konnten wir endlich wieder unseren Lesenachmittag/-abend starten.

 

Sofort fällt jedem die schmerzliche Veränderung auf, und zwar haben sich vergangenes Jahr zwei unserer Vorstandsmitglieder von unserer Welt verabschiedet. Einerseits können wir Berater, Freund und Helfer Ing. Ernst Muck nicht mehr im Publikum begrüßen. Andererseits ist auch die Stimme von ÖKR Josef Pfeifer als ausdrucksstarker Vortragender für immer verstummt. Wir werden beide schmerzlich vermissen!

 

Wir sind sehr froh, OSR Erwin Kraus aus Retz als neuen dritten Mann

für diese Veranstaltung gewinnen zu können. Herzlich willkommen!

 

Und man kann ohne Übertreibung festhalten: drei Profis der Vortragskünste,

 

Herbert Fidesser

Hermann Jagenteufel

und Erwin Kraus,

 

waren in Höchstform und die Zuhörerschar war wieder begeistert.

  

von links: Erwin Kraus, Hermann Jagenteufel, Herbert Fidesser

 

Ein zahlreiches, ausgezeichnetes Publikum ließ sichtlich auch gleich die Laune des topmotivierten Trios noch weiter nach oben schnellen.

 

Das war aber noch nicht alles! Wir hatten im ersten Teil einen Überraschungslesegast! Die Volksschülerin und "Lesemaus" Johanna Fidesser aus Platt gewann einen Schülerlesewettbewerb. Wir haben ihr gerne die Gelegenheit gegeben, ihre Geschichte auch im Rahmen unserer Veranstaltung vor Publikum vorzutragen, was sie HERVORRAGEND gemacht hat. BRAVO!!!

Das war aber immer noch nicht alles! Wir hatten auch im zweiten Teil einen Überraschungslesegast! 

 

Erich Baier - ein "Urplatter" mit für viele ungeahnten Talenten - brachte äußerst gekonnt ein Gedicht aus eigener Feder über Kellergassenszenen zum Besten. Bravo Erich!!

Alles in allem war es ein toller Nachmittag/Abend mit tollen Protagonisten mit tollen Geschichten und Gedichten - manches zum Nachdenken, vieles zum Schmunzeln und zum Lachen. Das zahlreich erschienene Publikum kam voll auf seine Kosten!! Jeder selbst Schuld, der nicht dabei war! 

 

Man sollte jetzt schon damit rechnen, dass diese Veranstaltung im kommenden Jänner wieder eine Fortsetzung finden wird. DANKE!!

v. l.: Prof. Hermann Jagenteufel, Thomas Soucek Johanna Fidesser, Reinhard Wolf, OSR Erwin Kraus, Herbert Fidesser
v. l.: Prof. Hermann Jagenteufel, Thomas Soucek Johanna Fidesser, Reinhard Wolf, OSR Erwin Kraus, Herbert Fidesser

Obiges Foto haben wir Bertl Schleich aus Deinzendorf zu verdanken, welches wir hier dankenswerter Weise mit seiner Genehmigung veröffentlichen dürfen. DANKE Bertl!!!

 

*********************************************